Navigation

Sie sind hier

Stuckdecke der Herzogin Augusta

Haus Markt 1 zwischen altem Rathaus (links) und Herrenhaus (Foto: Thomas Steensen)

Die Herzogin Augusta, seit 1616 Witwe von Herzog Johann Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf, residierte bis zu ihrem Tod 1639 im Schloß vor Husum. Sie hatte sich aber auch eine Stadtwohnung einrichten lassen. Es handelt sich um das Gebäude Markt 1 am Torbogen zum Schloßgang, einen Anbau am "Herrenhaus" neben dem alten Rathaus. Der Husumer Bernd Biermann, engagiertes Mitglied der Interessengemeinschaft Baupflege (IGB) Nordfriesland & Dithmarschen e. V., erwarb eines der ältesten Häuser der Stadt im Jahre 2013. Er legte zahlreiche Elemente der historischen Ausstattung frei, darunter eine eindrucksvolle Renaissance-Stuckdecke aus der Zeit von Herzogin Augusta. Restauratoren des Landesamtes für Denkmalpflege befreiten die Decke von den im Laufe der Jahrhunderte aufgetragenen Farbschichten. Am Freitag, 17. April, 19.00 Uhr kann sie jetzt in ihrer ursprünglichen Gestalt besichtigt werden. Die Interessengemeinschaft Baupflege (IGB) lädt zur Besichtigung ein und gibt Erläuterungen dazu.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung beim Sekretariat der IGB im Nordfriisk Instituut, Süderstr. 30, 25821 Bräist/Bredstedt gebeten unter Tel.: (04671) 601210, Fax: (04671) 1333 oder E-Mail: info@igbaupflege.de.

Newsfeeds

Newsfeeds abonnieren

Benutzeranmeldung

Neue Mitglieder

  • WestküsteNet

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.